Meldung von Großvieh in der Gemeinde Gersheim

Für die Kanalgebührenabrechnung 2020 ist es erforderlich, dass der am 30. Juni 2020 vorhandene Großviehbestand und die Personenzahl, der auf dem Grundstück wohnenden Personen, gemeldet werden. Zum Großvieh zählen Pferde und Rindvieh ab einem Jahr.

Auszug § 4 (3) der 1. Änderungssatzung zur Kanalgebührensatzung: „Wassermengen, die nachweislich nicht in die öffentlichen Abwasser-anlagen eingeleitet werden, bleiben auf Antrag unberücksichtigt. Für landwirtschaftliche Betriebe wird als nachweislich nicht in die Abwasseranlage eingeleitete Wassermenge ohne besonderen Antrag an der zugeführten Wassermenge abgezogen: für den am 30.06. des Erhebungszeitraumes gemeldeten und vorhandenen Großviehbestand 10 cbm / Stück / Jahr. Es sind jedoch mindestens 40 cbm / Kopf der am 30.06. des Erhebungszeitraumes auf dem Grundstück wohnenden Personen der Berechnung der Kanalgebühr zugrunde zulegen.“

Wir benötigen den aktuellen Jahresbescheid der Tierseuchenkasse des Saarlandes.

Bitte richten Sie Ihre schriftliche Meldung bis spätestens 31. Juli 2020 an die Stadtwerke Bliestal GmbH, Bliesgaustraße 13, 66440 Blieskastel. Nach diesem Termin ist ein Abzug bei der Kanalgebührenabrechnung nicht mehr möglich.


Stadtwerke Bliestal GmbH | Bliesgaustraße 13 - 66440 Blieskastel