Wasser trinken gegen Kopfschmerzen

Wassermangel als Ursache für Kopfschmerzen
Eine häufige körperliche Ursache für Kopfschmerzen ist Wassermangel. Wenn der Kopfschmerz auftritt, trinken Sie ½ bis 1 Liter Trinkwasser. Nach einer halben Stunde, spätestens aber nach drei Stunden, sollten die Symptome verschwunden sein, wenn Wassermangel der Grund für Ihre Kopfschmerzen war. Eine Untersuchung zu Kopfschmerzen aufgrund von Wassermangel ergab, dass zwei Drittel der 34 befragten Kopfschmerzgeplagten angaben, dass ihre Kopfschmerzen bereits innerhalb einer halben Stunde nach dem Trinken von zirka ½ Liter Wasser aufhörten. Bei einem Drittel der Teilnehmer dauerte es ein bis drei Stunden, bis sie allein durch Wassertrinken von ihren Kopfschmerzen befreit waren.

Wie wirkt Wassertrinken gegen Kopfschmerzen?
Ist der Körper nicht ausreichend mit Wasser versorgt, kann das auch die Gehirnfunktion beeinträchtigen. Bekanntermaßen führt Wassermangel zu einer Austrocknung des ganzen Körpers. Symptome dafür sind eine verminderte Urinabgabe und das Gefühl, einen trockenen Mund zu haben. Wassermangel
kann auch eine „Austrocknung“ des Gehirns zur Folge haben. Diese kann
dann zu Fehlfunktionen in einigen Nervenzellen führen und auch Kopfschmerzen oder bei entsprechender Empfänglichkeit Migräne auslösen.

Die empfohlene Trinkmenge für Erwachseneliegt bei 1,5 bis 2 Liter pro Tag. Wer stärker schwitzt oder sich viel bewegt, muss einem nahezu verdreifachten Flüssigkeitsbedarf Rechnung tragen. In Fachliteraturen ist beschrieben, dass
bereits ein Flüssigkeitsverlust von zwei Prozent des Körpergewichts zu einer Verminderung der körperlichen und geistigen Leistungsfähigkeit führen kann.


Stadtwerke Bliestal GmbH | Bliesgaustraße 13 - 66440 Blieskastel