Rechnungsanschrift. Sollte die Rechnungsanschrift nicht richtig sein, bitte informieren Sie uns.

Hier finden Sie Ihre Kundennummer und die Rechnungsnummer mit Datum der Rechnung. Halten Sie diese bei telefonische Fragen bereit bzw. geben Sie diese bei Schriftwechsel und Zahlungen an.

Ihr/e persönliche/r Ansprechpartner/in mit der direkten Telefondurchwahl, der / die Ihnen gerne weiterhilft. Bitte haben Sie Verständnis, wenn es in den ersten Tagen der Rechnungsausgabe zu Wartezeiten kommt. Sie können Ihre Fragen auch gerne per E-Mail an die / den Mitarbeiter/in oder an kundenservice@stadtwerke-bliestal.de senden, dadurch können längere Wartezeiten vermieden werden.

Angabe der Verbrauchsstelle, diese kann von Fall zu Fall abweichend von der Rechnungsanschrift sein. Unter dieser Anschrift ist der Zähler montiert.

Hier wird der Zeitraum angegeben, welcher der Abrechnung zu Grunde liegt.

Übersicht der von Ihnen bezogenen Mengen Strom und Erdgas in kWh; Trinkwasser und Abwasser / Schmutzwasser in m3 und den jeweiligen Rechnungsbeträgen. Hierbei handelt es sich um die Summe aller Beträge inkl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer (derzeit 19 % bzw. 7 %). Auf den Folgeseiten finden Sie die Erläuterungen hierzu.

Hier werden vom Gesamtbetrag der Rechnung Ihre im letzten Jahr geleisteten Abschläge (Zahlungen) abgezogen.

Differenz aus dem Gesamtbetrag der Rechnung minus der von Ihnen geleisteten Zahlungen (Abschläge) ergibt entweder unsere Forderung (von Ihnen noch zu zahlen) oder Ihr Guthaben (wird von uns an Sie überwiesen). Kleinbeträge bis 10,00 € werden mit dem nächsten fälligen Abschlag verrechnet.

Auf dieses Konto (seit 01.02.2014 IBAN und BIC) wird die Gutschrift bzw. die Forderung verbucht. Bei fehlender Bankverbindung bitte die Forderung auf ein in der Fußzeile aufgeführtes Konto überweisen bzw. bei Gutschrift den Stadtwerken entsprechendes Konto mitteilen.

Der gesamte zukünftig zu entrichtende Abschlagsbetrag ist hier aufgeführt. Hier sind die Preise ab 1. Januar 2019 berücksichtigt. Die Zeitpunkte, an denen die Abschläge fällig sind, sind unter Punkt 13 aufgeführt.

Die künftig zu entrichtenden einzelnen Abschlagsbeträge werden hier aufgrund des Verbrauches der letzten Abrechnungsperiode, unter Berücksichtigung der zurzeit gültigen Verbrauchs-, Grund- und Leistungspreise ermittelt. Eventuell bekannte Preisänderungen sind bereits berücksichtigt. Sie können genau nachvollziehen, welcher Teilbetrag für die einzelnen Leistungen (Strom, Erdgas, Trinkwasser, Kanalgebühr / Schmutzwasser) jeweils zu entrichten ist.

Referenznummer Ihres SEPA-Mandates. Diese Referenznummer wurde auf Grund der SEPA-Einrichtung ab 01.02.2014 erstellt. Dieses wurde Ihnen mit Schreiben vom November 2013 mitgeteilt.

Zu diesen Terminen wird der unter Punkt 11 ermittelte Abschlagsbetrag jeweils fällig. Liegt uns ein SEPA-Mandat vor, buchen wir den Abschlagsbetrag vom aufgeführten Konto IBAN und BIC unter Punkt 9 ab. Wenn Sie uns kein SEPA-Mandat erteilt haben, veranlassen Sie bitte die Zahlungen auf eines unserer Konten – siehe Punkt 14.

Bankverbindungen der Stadtwerke Bliestal für die zu zahlenden Leistungen. Bitte immer die unter Punkt 2 angegebenen Zuordnungen vermerken.

Hier sehen Sie den Umsatzsteuer-Nachweis. Sie erhalten eine Übersicht über die Umsatzsteuer in Ihrer Abrechnung, die Umsatzsteuer in Ihren gezahlten Abschlägen sowie die Umsatzsteuer-Differenz.

Zu Ihrer Information haben wir im Vergleich die Verbrauchsdaten des Vorjahres mit dem aktuellen Jahr dargestellt. Sie können somit sehr einfach eventuelle Unregelmäßigkeiten im Verbrauch feststellen. Bitte berücksichtigen Sie gegebenenfalls eine Änderung Ihrer Verbrauchsgewohnheiten (z. B. veränderte Personenzahl).

Unter der Rubrik Verbrauchsinformation Strom können Sie exakt nachvollziehen, wie sich die einzelnen Verbrauchsmengen zusammensetzen. Die Zählernummern kennzeichnen die verwendeten Messgeräte.

Die Differenz aus Stand neu und Stand alt ergibt jeweils den Verbrauch. In dem Code V, K, P/E, M, W, X erkennen Sie, wer den Zähler abgelesen hat oder ob die Stände berechnet sind. Es wird nur der Code in Ihrer Rechnung aufgeführt, der für Ihre Ablesung von Relevanz war. Wurden im Abrechnungszeitraum Preisänderungen / Tarifwechsel vorgenommen (z. B. gesetzliche Änderungen wie Stromsteuer, Änderungen des Verbrauchspreises oder bei Jahreswechsel), so werden die Mengen anteilig zugeordnet. Wurde der Zählerstand nicht zum 31.12. abgelesen, so wird der Verbrauch zum 31.12. hochgerechnet.

Hier erfolgt die eigentliche Ermittlung der Stromkosten, indem die unter Punkt 17 ermittelten Verbrauchsmengen mit den vereinbarten Preisen je kWh (ausgewiesener Arbeitspreis inklusive Stromsteuer) multipliziert werden. Hinzu kommt jeweils der Grundpreis / Monat multipliziert mit der Anzahl der Monate des Abrechnungszeitraumes. Die Verbrauchskosten sowie der Grundpreis werden addiert, mit der Umsatzsteuer (derzeit 19 %) beaufschlagt und ergeben im Gesamtergebnis die Summe der Stromkosten. Zusätzlich wird am Anfang Ihr aktueller Tarif aufgeführt.

Unter der Rubrik Verbrauchsinformation Erdgas können Sie exakt nachvollziehen, wie sich die einzelnen Verbrauchsmengen zusammensetzen. Die Zählernummern kennzeichnen die verwendeten Messgeräte. Die Differenz aus Stand neu und Stand alt ergibt jeweils den Verbrauch in m³. In dem Code V, K, P/E, M, W, X erkennen Sie, wer den Zähler abgelesen hat oder ob die Stände berechnet sind. Es wird nur der Code in Ihrer Rechnung aufgeführt, der für Ihre Ablesung von Relevanz war. Wurden im Abrechnungszeitraum Preisänderungen / Tarifwechsel vorgenommen, so werden die Mengen anteilig zugeordnet. Wurde der Zählerstand nicht zum 31.12. abgelesen, so wird der Verbrauch zum 31.12. hochgerechnet. Der Erdgas-Zähler ermittelt den Verbrauch in m³. Aufgrund der unterschiedlichen Heizwerte des Erdgases wird mittels des sogenannten Brennwertfaktors der Verbrauch von m³ in kWh umgerechnet. Der Brennwertfaktor ist der Mittelwert des Heizwertes im Abrechnungszeitraum. Der Brennwert wird gemäß § 10 Nr. 3 Eichordnung vom 12.08.88 (BGBL 1. S. 1657) - nach den anerkannten Regeln der Technik (DVGW - Arbeitsblatt G 685) ermittelt. Änderungen des Umrechnungsfaktors ergeben sich aus Schwankungen des Brennwertes des Erdgases und aus den jahreszeitlich bedingten Erdgastemperaturen sowie der Höhenzonen. Die unter der Rubrik Verbrauchsinformation errechneten Werte sind Grundlage zur jeweiligen Abrechnung der Leistungen unter dem Punkt 20.

Für die Ermittlung der Erdgaskosten, werden die unter Punkt 19 ermittelten Verbrauchsmengen in kWh mit den vereinbarten Preisen je kWh multipliziert. Hinzu kommt jeweils der Grundpreis / Monat multipliziert mit der Anzahl der Monate des Abrechnungszeitraumes. Die Verbrauchskosten sowie der Grundpreis werden addiert, mit der Umsatzsteuer (derzeit 19 %) beaufschlagt und ergeben im Gesamtergebnis die Summe der Erdgaskosten. Zusätzlich wird am Anfang Ihr aktueller Tarif aufgeführt.

Unter der Rubrik Verbrauchsinformation Trinkwasser können Sie exakt nachvollziehen, wie sich die einzelnen Verbrauchsmengen zusammensetzen. Die Zählernummern kennzeichnen die verwendeten Messgeräte.
Die Differenz aus Stand neu und Stand alt ergibt jeweils den Verbrauch. In dem Code V, K, P/E, M, W, X erkennen Sie, wer den Zähler abgelesen hat oder ob die Stände berechnet sind. Es wird nur der Code in Ihrer Rechnung aufgeführt, der für Ihre Ablesung von Relevanz war. Wurden im Abrechnungszeitraum Preisänderungen vorgenommen (z. B. gesetzliche Änderungen wie Wassercent oder Änderungen des Verbrauchspreises), so werden die Mengen anteilig zugeordnet. Siehe hierzu Punkt 22. Wurde der Zählerstand nicht zum 31.12. abgelesen, so wird der Verbrauch zum 31.12. hochgerechnet.

Die Trinkwasserverbrauchskosten werden ermittelt, indem die unter Punkt 21 ersichtliche Verbrauchswerte mit den Preisen je m3 multipliziert werden. Hinzu kommt jeweils der Grundpreis / Monat multipliziert mit der Anzahl der Monate des Abrechnungszeitraumes. Die Verbrauchskosten sowie der Grundpreis werden addiert, mit der Umsatzsteuer (derzeit 7 %) beaufschlagt und ergeben im Gesamtergebnis die Summe der Trinkwasserkosten.

Hier wird Ihr Verbrauch mit grafischer Darstellung von Vergleichswerten der jeweils am Anfang genannten Energieart aufgeführt.

Die ab 01.01.2018 gültigen Netznutzungsentgelte der Stadtwerke Bliestal GmbH sind unter www.stadtwerke-bliestal.de abrufbar. Diese Angabe stellt lediglich eine gesetzlich vorgeschriebene Information für Sie dar. Zusätzlich wird die Code Nr. des Netzbetreibers aufgeführt.

Hier werden Ihre Marktlokation, Ihre Messlokation, Ihre Vertragsdaten, Laufzeit, Kündigungsfrist sowie Kündigungstermin aufgeführt.

Hinweis auf Informationen zur Steigerung der Energieeffizienz und der Energieeinsparung.

Hinweis auf die Schlichtungsstelle nach § 111b EnWG und auf den Verbraucherservice der Bundesnetzagentur.

Wichtige Adressen bezüglich Netzbetreiber, Lieferant, Servicebereich für Fragen zu Ihren Rechnungen, Schlichtungsstelle und Verbraucherservice der Bundesnetzagentur für den Bereich EnWG.

Stromkennzeichnung gemäß § 42 Energiewirtschaftsgesetz (EnWG). Hier wird gemäß gesetzlicher Vorgabe der Strommix der Stadtwerke Bliestal GmbH des Jahres 2017 aufgeführt.

Für Kunden im Bereich der Stadt Blieskastel

Gebührenbescheid Schmutzwasser 2018 - Abwasserwerk der Stadt Blieskastel - Dieser Gebührenbescheid wurde mit dem Jahr 2013 zum ersten Mal in dieser Form erstellt. Die Abrechnung Schmutzwasser war in den vergangenen Jahren in der Jahresrechnung enthalten. Seit 2013 wird die Abrechnung Schmutzwasser gesondert – in einem Gebührenbescheid - erstellt. Die Gebühren sind in der Jahresrechnung mit berücksichtigt.

 

Unter der Rubrik Verbrauchsinformationen Schmutzwasser können Sie exakt nachvollziehen, wie sich die einzelnen Verbrauchsmengen zusammensetzen. Die Zählernummern kennzeichnen die verwendeten Messgeräte.

Die Differenz aus Stand neu und Stand alt ergibt jeweils den Verbrauch. In dem Code V, K, P/E, M, W, X erkennen Sie, wer den Zähler abgelesen hat oder ob die Stände berechnet sind. Es wird nur der Code in Ihrer Rechnung aufgeführt, der für Ihre Ablesung von Relevanz war. Wurde der Zählerstand nicht zum 31.12. abgelesen, so wird der Verbrauch zum 31.12. hochgerechnet.

In der Rubrik Abrechnung Schmutzwasser errechnen sich die Beträge. Die Schmutzwassergebühren aus dem Wasserverbrauch multipliziert mit der von dem Abwasserwerk der Stadt Blieskastel festgelegten Gebühr von 3,48 € / m3 für das Jahr 2018. Siehe hierzu auch Informationen für unsere Kunden (Rückseite Gebührenbescheid). Bei Fragen zum Thema Schmutzwassergebühren wenden Sie sich bitte an das Abwasserwerk der Stadt Blieskastel, Herrn Christoph Greff, Telefon 06842 926-1254.

Für Kunden im Bereich der Gemeinde Gersheim

Gebührenbescheid Abwasser 2018 - Gemeinde Gersheim Kanalwerk - Dieser Gebührenbescheid wurde mit dem Jahr 2013 zum ersten Mal in dieser Form erstellt. Die Abrechnung Abwasser war in den vergangenen Jahren in der Jahresrechnung enthalten. Seit 2013 wird die Abrechnung Abwasser gesondert - in einem Gebührenbescheid - erstellt. Die Gebühren sind in der Jahresrechnung mit berücksichtigt.

Unter der Rubrik Verbrauchsinformation Abwasser können Sie exakt nachvollziehen, wie sich die einzelnen Verbrauchsmengen zusammensetzen. Die Zählernummern kennzeichnen die verwendeten Messgeräte. Die Differenz aus Stand neu und Stand alt ergibt jeweils den Verbrauch. In dem Code V, K, P / E, M, W, X erkennen Sie, wer den Zähler abgelesen hat oder ob die Stände berechnet sind. Es wird nur der Code in Ihrer Rechnung aufgeführt, der für Ihre Ablesung von Relevanz war. Wurde der Zählerstand nicht zum 31.12. abgelesen, so wird der Verbrauch zum 31.12. hochgerechnet.

In der Rubrik Abrechnung Abwasser errechnen sich die Beträge.
Die Abwassergebühren aus dem Wasserverbrauch multipliziert mit der von dem Kanalwerk der Gemeinde Gersheim festgelegten Gebühr (5,95 € / m3 ab 01.03.2013). Siehe hierzu auch Informationen für unsere Kunden (Rückseite Gebührenbescheid). Die Grundgebühr Abwasser Gersheim wurde vom Kanalwerk der Gemeinde Gersheim ab dem 01.03.2013 eingeführt. Diese beträgt 50,00 € / Jahr und Anschluss und wird Tag genau berechnet. Bei Fragen zum Thema Abwassergebühren wenden Sie sich bitte an das Kanalwerk der Gemeinde Gersheim, Herrn Wolfgang Homberg, Telefon 06843 801-401.