Erdgasfahrzeuge

Förderprogramm zum Kauf eines Erdgas-Neufahrzeuges

Nutzen Sie unser Förderprogramm zum Kauf eines Erdgas-Neufahrzeuges bis zum 31. Dezember 2017. Sichern auch Sie sich den Förderbonus von 500,00 €*.

Wie erhalten Sie die Förderung?

Fordern Sie den Antrag in unserem Haus, bei unserem Energieberater Andreas Schuler, Telefon: 06842 9202-128, an. Senden Sie diesen dann ausgefüllt und unterschrieben an uns zurück.

Wichtig!
Ihr Antrag muss vor dem Kauf des Fahrzeuges bei uns eingegangen sein.

*Es gelten die Förderrichtlinien der Stadtwerke Bliestal GmbH


Definitiv: Startschuss für Audi A4 g-tron und A5 g-tron!

Es ist soweit: Die neue Doppelspitze bei CNG-Fahrzeugen geht an den Start! Audi A4 Avant g-tron und A5 Sportback g-tron sind ab sofort (10.8.2017) bestellbar. Das heißersehnte Ingolstädter Duo verdreifacht nunmehr das Modell-Portfolio im Bereich des umweltschonenden Antriebs und setzt neue Maßstäbe in Leistung und Effizienz.

Als hätten sie auf die Umweltprämien gewartet: Endlich schwenkt Ingolstadt die Zielflagge für die Wartezeit. Nach etlichen Verzögerungen fahren die beiden Flaggschiffe ab sofort auf die Pole Position „Bestellstart“. Damit kann für ambitionierte CNG-Enthusiasten in der gehobenen Mittelklasse der Jahrhundertsommer beginnen. Und dank der soeben ausgelobten Umweltprämien, die sich zusammen mit dem „Nachhaltigkeitsbonus CNG“ auf stolze 9.500.- € summieren, können Alt-Dieselbesitzer jetzt quasi zum Schnäppchenpreis umsteigen und künftig allen Schadstoffdiskussionen aus dem Weg fahren.

Sportlich, sparsam, schnell bringen A4 Avant g-tron (ab 40.300.- €) und A5 Sportback g-tron (ab 40.800.- €) weit mehr als frischen Wind ins Premiumsegment ihrer Klasse. Auch für Flottenkunden eine attraktive Lösung, denn mit rund 500 km CNG-Reichweite (plus zusätzlichem Benzintank für weitere 400 km) werden keine Abstriche im Alltagsbetrieb gemacht.

Auf los geht’s los – und wie!
Souveräne Fahrleistungen in jeder Situation dank 2,0-l-Turbo-Triebwerk mit 170 PS und 270 Nm Drehmoment, eine hocheffiziente Kraftstoffnutzung (laut NEFZ nur 3,8 kg/100 km) und leichte High-Tech-Tanks, jede Menge Komfort-Features und eine Fülle von Assistenzsystemen lassen praktisch keinen Wunsch offen.

Wer schon einmal träumen will, kann sich sein persönliches Wunschmodell im Audi-Konfigurator A4 Avant g-tron und A5 Sportback g-tron zusammenstellen; wer genug geträumt hat, drückt anschließend den „Bestell-Button“. Oder man besucht den freundlichen Audi-Händler vor Ort, der gegebenenfalls auch diverse Detailfragen direkt beantworten kann.

Offensive für den Markt…
Nach den zahlreichen positiven Entwicklungen und Meldungen der letzten Zeit für den CNG-Antrieb setzen die beiden Premiummodelle jetzt deutliche Akzente und bringen die CNG-Mobilität im doppelten Sinne weiter „nach oben“ – bzw. gemäß dem Unternehmensslogan „Vorsprung durch Technik“ nach vorne.
Dazu beitragen dürfte nicht zuletzt die Beliebtheit der Ingolstädter im Bereich Flotten-/Firmenfahrzeuge. Hier treten mit den neuen g-tron-Modellen nun zwei ebenso attraktive wie zukunftsweisende Alternativen an, die das eigene Unternehmensimage gleich positiv mitbefördern

…und die Umwelt!
Auch in Bezug auf Umwelt, Klimaschutz und Schadstoffdiskussionen sind die Flaggschiffe echte Vorbilder: nicht nur wegen der ohnehin beispielhaft niedrigen Verbrauchs- und Emissionswerte, sondern auch aufgrund der „e-Gas“-Offerte aus Ingolstadt. Alle g-tron-Modelle bekommen diese Option noch bis 31.5.2018 serienmäßig für drei Jahre gratis dazu, bei der Audi (nach einem Normschlüssel) die vertankte Kraftstoffmenge als synthetisch erzeugtes Methan wieder ins Gasnetz einspeist. Damit werden die bereits günstigen CO2-Werte der Audi-g-tron Modelle nochmals um ca. 80 % gesenkt!
Für die Produktion von „e-Gas“ ist Audi in den Energie- und Kraftstoffmarkt eingestiegen und betreibt in Werlte (Niedersachsen) sowie in Allendorf (Hessen) industrielle Power-to-Gas-Anlagen, die aus überschüssigem Windstrom, Wasser und CO2 nachhaltige Kraftstoffe wie H2-Gas (Wasserstoff) und Methan erzeugen.

Eine rundum überzeugendes Konzept, dass mit den neuen A4 und A5 g-tron jetzt die nächste Stufe zündet…

Autor: gibgas_Frank Wolter

Datenblätter

Datenblatt Audi A5 Sportback 2.0 g-tron

Datenblatt Audi A4 Avant 2.0 g-tron

Datenblatt Audi A3 Sportback 1.4 g-tron


Kabinett beschließt Steuerermäßigung für ERDGAS als Kraftstoff

Das Bundeskabinett hat heute die Verlängerung der Steuererleichterung für Erdgas als Kraftstoff (CNG) bis zum Jahr 2026 beschlossen. Die Steuerermäßigung soll einen Marktimpuls für den klimaschonenden Kraftstoff anstoßen. Die Brancheninitiative Zukunft ERDGAS begrüßt die Entscheidung ausdrücklich.

Die Fortschreibung der bisherigen Steuererleichterung war bereits im Koalitionsvertrag festgeschrieben worden, wurde aber erst jetzt beschlossen. Zukunft ERDGAS hat sich nachhaltig für eine Fortschreibung der Steuerermäßigung bis 2026 eingesetzt. „Die Verlängerung war überfällig, zuletzt brachte die Verunsicherung schon einen Marktrückgang“, kommentiert Dr. Timm Kehler, Vorstand von Zukunft ERDGAS. „Das Verkehrsministerium schafft jetzt aber eine stabile Planungssicherheit bis 2026 und damit gute Voraussetzungen für die Entwicklung des alternativen Kraftstoffs. Hersteller, Kunden und Tankstellenbetreiber bekommen jetzt Klarheit.“ Die Steuerermäßigung wird bis 2024 im gleichen Umfang wie bisher fortgesetzt. Für die folgenden Jahre findet eine Degression statt.

Erdgas als Kraftstoff ist ein wichtiger Baustein für die Erreichung der Klimaziele im Verkehrssektor. So stoßen Erdgasfahrzeuge etwa ein Viertel weniger CO2 als vergleichbare Dieselfahrzeuge aus. Gegenüber Benzinern wird sogar ein Drittel eingespart. Aber nicht nur für das Klima bietet der Kraftstoff Vorteile. Gerade bei den aktuell stark diskutierten Emissionen von Stickoxiden (NOx) und Feinstaub können Erdgasfahrzeuge punkten. Anders als Dieselfahrzeuge und Benziner stoßen CNG-Fahrzeuge fast keinen Feinstaub oder Stickoxide aus. Sie bieten damit eine praktikable und marktreife Lösung für besonders betroffene Gebiete wie Innenstädte. „Erdgas als Kraftstoff emittiert deutlich weniger CO2 als Benzin, auch mit Blick auf Stickoxide und Feinstaub ist Erdgas umweltfreundlich. Durch die Steuerermäßigung ist Erdgas nicht nur sauber, sondern auch günstig. Das macht es zu einer echten Alternative zu Benzin und Diesel“, fasst Kehler die Umweltvorteile von Erdgas zusammen.

Ein weitere Vorteil, der ausschlaggebend für die Fortschreibung der Steuerermäßigung war, ist das Potenzial, CNG zu 100 Prozent regenerativ zu erzeugen. Sowohl durch die Nutzung von Biomethan als auch durch die Nutzung der Power-to-Gas-Technologie, die aus überschüssigem Ökostrom synthetisches Erdgas erzeugt, kann vollständig CO2-neutrales Erdgas erzeugt werden. Bereits heute hat CNG bundesweit im Schnitt einen 20-prozentigen Biomethan-Anteil und trägt so zur Entlastung des Klimas bei.


Audi baut Erdgaserzeugung aus

Audi A4 Avant G-Tron.
Foto: Auto-Medienportal.Net/Audi

Audi baut die Kapazitäten für die Produktion seines nachhaltig erzeugten Erdgases E-Gas aus. Ab sofort stellt die Viessmann Group als erstes Partnerunternehmen zusätzliche Mengen des synthetischen Kraftstoffs in einem neuartigen biologischen Verfahren her. Die Pilotanlage im hessischen Allendorf wurde heute offiziell eingeweiht.

Das E-Gas entsteht durch Elektrolyse und Methanisierung. Im ersten Schritt dient regenerativ erzeugter Strom dazu, Wasser in Sauer- und Wasserstoff zu spalten. Der Wasserstoff reagiert daraufhin in einem zweiten Schritt mit CO2 zu synthetischem Methan. In der Audi-E-Gas-Anlage im niedersächsischen Werlte geschieht dies auf chemisch-katalytischem Weg, unter hohem Druck und hoher Temperatur. In der neuen Viessmann-Anlage erfolgt die Methanisierung nun rein biologisch. Hochspezialisierte Mikroorganismen nehmen den in Flüssigkeit gelösten Wasserstoff und das Kohlendioxid durch ihre Zellwand auf. Aus diesen Molekülen bauen sie dann das neue Molekül Methan. Der Prozess läuft bei einem moderaten Druck von etwa fünf bar und vergleichsweise niedrigen Temperaturen ab.

Die Pilotanlage ist außerdem deutschlandweit die erste Power-to-Gas-Anlage mit biologischer Methanisierung im industriellen Maßstab. Ihre Stärke liegt darin, dass sie das im Rohbiogas enthaltene Kohlendioxid direkt verarbeitet. Anders als bei der chemischen Methanisierung muss das Kohlendioxid nicht in hochkonzentrierter und gereinigter Form vorliegen. Dadurch erschließen sich neue Bezugswege. So kommen auch kleinere Klär- und Biogasanlagen, bei denen keine Biogasreinigung vorgenommen wird, nun als CO2-Quellen infrage.

Parallel dazu erweitert Audi das Angebot an Modellen mit Erdgasantrieb. Ende 2016 startet der Verkauf des Audi A4 Avant G-Tron in Europa. Er ist dann nach dem A3 Sportback G-Tron, der seit Anfang 2014 auf dem Markt ist, das zweite CNG‑Modell (Compressed Natural Gas) der Marke. (ampnet/jri)


Die Auswahl an Erdgasfahrzeugen ist groß

Ob Kleinwagen, Familien-Van oder Limousine: Die Palette an Erdgasfahrzeugen  bietet für jeden Geschmack und jeden Zweck das richtige Modell. Der kleine Flitzer für die Großstadt ist ebenso mit Erdgasantrieb erhältlich, wie die schicke Limousine oder der familientaugliche Van.

Auf jeder größeren internationalen Automesse werden die neuesten Erdgasfahrzeuge nahmhafter Hersteller präsentiert. Die Modellvielfalt nimmt stetig zu und gleichzeitig setzen weitere Automobilunternehmen auf die Erdgasmobilität. Die meisten Fahrzeughersteller bieten übrigens günstige Konditionen für das Leasing von Erdgasfahrzeugen an. Sehen Sie hier die Vielfalt der Erdgasfahrzeuge-Modelle.

Mittlerweile erhalten Sie auch Erdgasfahrzeuge auf dem Gebrauchtwagenmarkt. Den Zugang zum Online-Gebrauchtwagenmarkt finden Sie hier.

Quelle: erdgas mobil GmbH


Welche Motorversion ist die günstigste?

ADAC Kostenvergleich: Erd- und Autogas gegen Benziner und Diesel

Der Neuwagenpreis beim Autokauf: Eine exakt definierte Größe. Die Verbrauchswerte: Prospektangaben geben zumindest eine Orientierungshilfe. Und die Kraftstoffkosten? Je nach Weltmarktsituation und politischen Gegebenheiten variabel, jedenfalss mit deutlichen Risiken nach oben. Kein Wunder, wenn sich immer mehr Autofahrer von mineralischen Kraftstoffen abkoppeln und für Auto- oder Erdgas entscheiden. Zwar sind auch hier Preisschwankungen nicht ausgeschlossen, ein Vorteil hat aber Bestand: Durch das Energiesteuergesetz profitieren beide Alternativkraftstoffe bis Ende 2018 von einem reduzierten Mineralölsteuersatz.

Demnach: Gas - die einzig wirtschaftliche Alternative? Nicht unbedingt, die für die Speicherung und Einspritzung zusätzlich benötigte Technik (auf Basis der Benziner-Version) muss ja auch bezahlt werden. Womit sich unter Berücksichtigung der Jahresfahrleistung wie auch anderer Kostenfaktoren die Frage stellt: Welche Motorversion ist nun eigentlich die günstigste?

Erfahren Sie mehr

Quelle: ADAC e. V.


Beispiele für Erdgasfahrzeugmodelle

Audi A3 Sportback g-tron
Opel Zafira Tourer 1.6 CNG Turbo ecoFlex
Seat Leon TGI
Seat Mii Ecofuel
Skoda Citigo CNG Green tec
VW Eco Up!
VW Golf TGI BlueMotion
 

*Es gelten die Förderrichtlinien der Stadtwerke Bliestal GmbH.


Stadtwerke Bliestal GmbH | Bliesgaustraße 13 - 66440 Blieskastel