www.Stadtwerke-Bliestal.de - Bsp. Freizeitzentrum

Technik im Freizeitzentrum

Blockheizkraftwerk

Blockheizkraftwerk mit 244 kW (330 PS) zur Erzeugung von Strom und Wärme

Das Blockheizkraftwerk versteckt sich im Keller des Blieskasteler Hallenbades und ist von außen überhaupt nicht wahrnehmbar. Der Kern des Blockheizkraftwerks ist ein MAN-Schiffsmotor, der eine ungefähre Leistung von 244 kW (330 PS) hat und mit Erdgas angetrieben wird. Der Motor treibt einen Generator an und dieser erzeugt Strom für den Bedarf des Freizeitzentrums, vergleichbar mit rund 250 Einfamilienhäusern. Mit der gleichzeitig erzeugten Abwärme kann der Wärmebedarf des Freizeitzentrums und des benachbarten Schulzentrums gedeckt werden. Die wesentlichen Vorteile gegenüber herkömmlicher Kraftwerke liegen in der hohen Energieausnutzung des Blockheizkraftwerkes. Die eingesetzte Energie kann zu 87 % genutzt werden, gegenüber nur 36 % bei herkömmlichen Kraftwerken. Dadurch wird mit diesem System die Umwelt von 640 Tonnen Kohlendioxid, die bei der Erwärmung der Erdatmosphäre eine Rolle spielen, jährlich entlastet. Die Investition lag bei rund 215.000 Euro.



Drucken