Energiespartipps

Ganz einfach Energie sparen

Energieeffizienz wird immer wichtiger!
Wenn Sie sich ausführlich rund um das Thema Energieeffizienz informieren möchten, klicken Sie bitte hier.

Spartipps beim Kochen, Backen und Braten

Wer seine Elektro-Herdplatte fünf bis zehn Minuten vor Ende der Garzeit abstellt und so die Nachwärme nutzt, kann einiges an Energie sparen. Auch der Verzicht auf unnötiges "Topfgucken" schont den Geldbeutel. Diese und viele weitere nützliche Tipps finden Sie

 hier 

Stromsparen macht Spaß

Rote Lämpchen

An vielen Geräten leuchten den ganzen Tag über und sogar nachts kleine rote Punkte. Sie zeigen an, dass das Gerät zwar abgeschaltet ist, aber jederzeit anspringt, wenn die Fernbedienung betätigt wird. Das Gerät ist ständig in "Bereitschaft”. Das ist ziemlich bequem. Vor einigen Jahrzehnten hätten die Menschen gestaunt über so viel Luxus. Sie mussten jedes Gerät von Hand einschalten, wenn sie es benutzen wollten.
Unsere Bequemlichkeit ist aber teuer erkauft, denn solange die roten Lämpchen leuchten, verbrauchen die Geräte immer noch Strom - und zwar viel mehr als man denkt.

weiterlesen

Strommesser gegen Stromfresser

Weniger ist mehr - dies gilt im besonderen für den Umweltschutz.
Sogar in zweifacher Hinsicht:

  1. Für Ihren Geldbeutel
    Je weniger Strom Sie verbrauchen, um so mehr Geld können Sie sparen
  2. Für die Umwelt
    Je weniger Strom produziert werden muss, umso mehr werden die Rohstoffe unserer Erde geschont.

Überprüfen Sie den Stromverbrauch Ihrer Elektrogeräte. Sie werden über manches Ergebnis erstaunt sein!


Aber wie? Mit den Stromverbrauchs-Messgeräten der Stadtwerke Bliestal.
Wir stellen diese Messgeräte jeweils eine Woche kostenfrei zur Verfügung.

Machen Sie mit, unserer Umwelt zuliebe.

Stadtwerke Bliestal GmbH | Bliesgaustraße 13 - 66440 Blieskastel

Information für unsere Kunden in Gersheim - Aufhebung Abkochgebot

Trinkwasser kann wieder uneingeschränkt genutzt und getrunken werden

Nach inzwischen 4 Tagen Keimfreiheit, die anhand von Proben geprüft wurden, kann das Trinkwasser wieder uneingeschränkt getrunken und genutzt werden. Das Labor hat auch die letzte und dritte Trinkwasserprobe am Dienstag als keimfrei bestätigt. Die hohen Anforderungen an die Trinkwasserqualität sind damit wieder sichergestellt. Deshalb wurden alle Vorsorgemaßnahmen aufgehoben.

In den vergangenen Tagen wurden umfangreiche Netzspülungen durchgeführt, um die Keime aus dem Netz zu entfernen. Dem Trinkwasser wurde kein Chlor zugesetzt.  

Hinweis schließen