Stadtwerke Bliestal liefern Wärme für historisches Rathaus

Die Stadtwerke Bliestal GmbH liefert ab Mai 2014 die Wärme mit hocheffizienter Erdgas-Heiztechnik für das Rathaus am Paradeplatz. Zwei wandhängende Erdgas-Brennwertkessel mit je 80 kW Heizleistung in Kaskadenschaltung sorgen für Flexibilität in der Heizleistung (moduliert von 16 – 160 kW). Die Heizleistung passt sich genau dem Wärmebedarf des Rathauses an. Der Austausch des Standkessels von 260 kW durch zwei Heizgeräte minimiert die Schadstoffemission und garantiert eine hohe Ausfallsicherheit. Desweiteren wurde eine Heiz-Kraft-Anlage
(BHKW) in das Kaskadensystem eingebunden, die Wärme und Strom erzeugt und diese Energie in das Versorgungssystem einspeist, sozusagen die stromerzeugende Erdgasheizung.

Die Wärmeerzeugungsanlage mit zwei Erdgas-Brennwertkesseln (Buderus GB 162, 80 kW) und das BHKW (SenerTec 20 kW) sowie die Heizkreisregelung mit Energiesparpumpen und hydraulischem Abgleich wurden durch die Stadtwerke Bliestal GmbH geplant und von der Installationsfirma Alfred Völkert GmbH aus
Blieskastel installiert.

Die Wärmelieferung für das historische Rathaus wird mit Wärmemengenzählern durch die Stadtwerke Bliestal abgerechnet. Die Stadtwerke Bliestal bieten ein Rundumsorglos-Paket an, das die Wartungs- und Reparaturarbeiten, die Optimierung der Heizungsanlage und die Erneuerung von Anlagenteilen beinhaltet.

Blockheizkraftwerke (BHKW) sind Geräte, die wie eine Heizung Wärme bereitstellen und dabei Strom produzieren. Die „stromerzeugende Heizung“ gibt es von kleinen Nano- und Mikro-BHKW für Ein- und Mehrfamilienhäuser
bis hin zu Großanlagen für größere Objekte und industrielle Anwendungen. Diese Anlagen werden von Bund und Land gefördert.

Sie haben Fragen rund um energieeffiziente Erdgas-Heiztechnik und Förderprogramme? Wenden Sie sich gerne an unseren Energieberater, Herrn Andreas Schuler, Telefon 06842 9202-128.

Stadtwerke Bliestal GmbH | Bliesgaustraße 13 - 66440 Blieskastel