Technik im Freizeitzentrum

Blockheizkraftwerk

Blockheizkraftwerk mit 244 kW (330 PS) zur Erzeugung von Strom und Wärme

Das Blockheizkraftwerk versteckt sich im Keller des Blieskasteler Hallenbades und ist von außen überhaupt nicht wahrnehmbar. Der Kern des Blockheizkraftwerks ist ein MAN-Schiffsmotor, der eine ungefähre Leistung von 244 kW (330 PS) hat und mit Erdgas angetrieben wird. Der Motor treibt einen Generator an und dieser erzeugt Strom für den Bedarf des Freizeitzentrums, vergleichbar mit rund 250 Einfamilienhäusern. Mit der gleichzeitig erzeugten Abwärme kann der Wärmebedarf des Freizeitzentrums und des benachbarten Schulzentrums gedeckt werden. Die wesentlichen Vorteile gegenüber herkömmlicher Kraftwerke liegen in der hohen Energieausnutzung des Blockheizkraftwerkes. Die eingesetzte Energie kann zu 87 % genutzt werden, gegenüber nur 36 % bei herkömmlichen Kraftwerken. Dadurch wird mit diesem System die Umwelt von 640 Tonnen Kohlendioxid, die bei der Erwärmung der Erdatmosphäre eine Rolle spielen, jährlich entlastet. Die Investition lag bei rund 215.000 Euro.

Stadtwerke Bliestal GmbH | Bliesgaustraße 13 - 66440 Blieskastel

Wichtige Information für unsere Kunden

Aufgrund der besonderen Situation schließen wir die Stadtwerke zum Schutz der Mitarbeiterinnen, Mitarbeiter und auch zu Ihrem Schutz bis auf weiteres für den allgemeinen Publikumsverkehr.

Weiterhin können Sie uns telefonisch zu folgenden Zeiten erreichen:

Kundencenter Blieskastel, Bliesgaustraße 13
Montag bis Donnerstag    08:00 bis 16:00 Uhr
Freitag                                  08:00 bis 13:00 Uhr

Kundencenter Gersheim, Bahnhofstraße 5 b
Das Kundencenter bleibt vorübergehend geschlossen.

Gerne können Sie Ihre Anliegen, soweit es möglich ist, telefonisch unter 06842 9202-0 oder per E-Mail info@stadtwerke-bliestal.de klären.

Darüber hinaus können Anliegen in dringenden Fällen und wenn dies unausweichlich ist, nach telefonischer Terminvereinbarung mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bei den Stadtwerken besprochen werden.

Zum Termin haben sich die Besucher in einer Besucherliste einzutragen und müssen sich bei den Stadtwerken entsprechend ausweisen.

Besondere Situationen verlangen besondere Maßnahmen.

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis.

Bleiben Sie gesund.

 

Hinweis schließen