Wir versorgen Ihr Gebäude mit Wärme

Ein Rundum-Sorglos-Paket der Stadtwerke Bliestal

Steigende Energiekosten belasten Unternehmen und Kommunen. Deshalb werden kostengünstige und verbrauchssparende Energietechniken immer wichtiger. Über die Dienstleistung "Wärmeservice" werden Contracting-Projekte angeboten, mit denen wirtschaftliche Potentiale der rationellen Energieanwendung ausgeschöpft werden können.

Ein Beispiel dafür ist das Schul- und Freizeitzentrum in Blieskastel. Die großen Gebäude mit Schwimmbad, Sauna und Sporthalle wurden früher mit elektrischem Strom über Nachtspeichertechnik beheizt. Der Wirkungsgrad der alten Anlage war ungünstig, oft musste mit teuerem Tagesstrom nachgeladen werden.

Daher wurde die alte Heizungsanlage gegen eine moderne Erdgasbrennwertheizung ausgetauscht. Die Stadtwerke übernahmen dabei die Gesamtverantwortung für Planung, Finanzierung, Bau, Betrieb, Wartung und Instandhaltung.

Durch dieses Projekt ergab sich eine jährliche Einsparung der Betriebskosten von über 80.000 Euro. Die neue Brennwertanlage ist energie- und umweltschonend und lässt einen flexiblen Betrieb des Schwimmbades zu. So sind heute "Warmbadetage" und andere kundenfördernde Maßnahmen möglich. Weitere Contracting-Projekte der Stadtwerke wurden im Rathaus und in der Schloßbergschule in Blieskastel verwirklicht.

Vorteile für unsere Kunden:

  • Investitionskosten
  • Instandhaltung (Reparatur, Ersatz von Anlagenteilen)
  • Abrechnung mit den Kunden
  • 24-Stunden-Service (auch an Sonn- und Feiertagen)
Stadtwerke Bliestal GmbH | Bliesgaustraße 13 - 66440 Blieskastel

Information für unsere Kunden in Gersheim - Aufhebung Abkochgebot

Trinkwasser kann wieder uneingeschränkt genutzt und getrunken werden

Nach inzwischen 4 Tagen Keimfreiheit, die anhand von Proben geprüft wurden, kann das Trinkwasser wieder uneingeschränkt getrunken und genutzt werden. Das Labor hat auch die letzte und dritte Trinkwasserprobe am Dienstag als keimfrei bestätigt. Die hohen Anforderungen an die Trinkwasserqualität sind damit wieder sichergestellt. Deshalb wurden alle Vorsorgemaßnahmen aufgehoben.

In den vergangenen Tagen wurden umfangreiche Netzspülungen durchgeführt, um die Keime aus dem Netz zu entfernen. Dem Trinkwasser wurde kein Chlor zugesetzt.  

Hinweis schließen